instagram youtube facebook mail phone
kontakt@prettify.de 040 - 430 964 38

Iris Langen 

Microblading & Permanent Make-up Artist, Inhaberin

Nach ihrem Studium für Kommunikationsdesign und einigen Agenturjahren folgte Iris im Jahr 2005 ihrem Herzen und bildete sich zum Hair & Make-up Artist aus. Dadurch machte sie ihre große Leidenschaft zunächst zum Zweit- und nach kurzer Zeit zum Hauptberuf. Sie wurde für Foto-Produktionen gebucht oder kümmerte sich um das Styling prominenter Persönlichkeiten bei Gala-Auftritten oder Shootings. Zudem spezialisierte sie sich auf Braut-Stylings und gab zahlreiche Make-up und Hairstyling Workshops.

Auf der Suche nach neuen Herausforderung stieß sie 2015 auf das Thema Microblading und die PhiAcademy von Branko Babic. Dort machte sie ihre Ausbildung zum PhiBrows Microblading Artist und wurde für ihre Arbeiten bereits nach wenigen Monaten mit dem Titel „Royal Artist“ ausgezeichnet. Das Microblading übt Iris seit Beginn an mehrfach täglich aus und ist stets mit absoluter Hingabe und einem ausgesprochenen Sinn für Perfektion bei der Arbeit. Aufgrund der überwältigenden Resonanz beendete sie ihre berufliche Laufbahn als Hair & Make-up Artist im Jahr 2017 und konzentrierte sich von nun an voll und ganz auf ihre neu entdeckte Leidenschaft.

Angetrieben von der entgegengebrachten Dankbarkeit sowie Möglichkeit, Menschen mit ihrer Arbeit nicht nur ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, sondern auch mehr Lebensqualität zu schenken – insbesondere auch dann, wenn es um einen krankheitsbedingten Haarausfall geht – folgte Anfang 2017 erweiternd dann auch die Ausbildung zum Permanent Make-up Artist. In beiden Bereichen kann Iris ihren Perfektionismus und ihre Leidenschaft für alles Kreative im Leben vollends ausleben und fühlt sich beruflich nun endlich angekommen.

Kay Elpers

Scalp Micropigmentation Artist

Egal, was Kay in seinem Leben auch beruflich gemacht hat, ihm ging es immer um Win-Win-Situationen und den gewissen Mehrwert für alle Seiten. Im kreativen Bereich, in der Werbung, im Nachtleben, in der Kunst, sogar im technischen Vertrieb war es ihm stets wichtig, auf die Belange, Wünsche und Sorgen des Kunden, des Gegenübers einzugehen und nach Lösungen zu suchen, die genau diese Belange bedienten, erfüllten und Sehnsüchte stillten.

Nach einem knappen Jahr Sabbatical, vielen kreativen Ergüssen und Stunden im Atelier, gepaart mit reichlich Überlegungen, wie es für ihn im Leben beruflich neben der Kunst weitergeht, kam er mit Iris ins Gespräch. Immer schon angetan und beeindruckt von ihrer Arbeit und dem, was sie ihren Kunden mit ihrer Arbeit und Begabung zurückgibt, stieß sie ihn eher zufällig auf das Thema Scalp Micropigmentation (SMP). Durch einen fast ungewollten Scherz spornte sie ihn an, sich mit seinem ausgeprägten Sinn für Ästhetik und den ansehnlichen Dingen des Lebens mit der Thematik SMP mal intensiver zu beschäftigen und der damit verbundenen Möglichkeit, Menschen zu helfen und etwas zurück zu geben, auseinander zu setzen.

Es hat nicht lange gedauert und der Entschluss stand für ihn fest, als kreativer Quereinsteiger etwas komplett Anderes zu machen – etwas Logisches und Nützliches mit so viel Mehrwert.

Nach seiner Ausbildung bei SCALP SWISS in der Schweiz und vielen Übungsstunden auf der Kunsthaut und an Modellen ist Kay ab September 2019 als SMP Artist bei Prettify spezialisiert auf alle Belange von Menschen, die unter Haarverlust leiden.

Dorothée von der Wense – Assistenz & PR

Doro ist eure Ansprechpartnerin, wenn es um die Terminkorrespondenz geht. Durch ihre jahrzehntelange Erfahrung als Pflegedienstleiterin und Krankenschwester hat sie ein Händchen für den sozialen Umgang mit Menschen, kümmert sich gerne um eure Anliegen und Terminwünsche und ist obendrein ein echtes Organisationstalent. Bitte wendet euch mit euren Anfragen direkt per E-Mail an sie.

Butch – Bodyguard

Mein BFF (best furry friend) Butch ist ein absoluter Frauenversteher, Pausenclown und Security-Chef im Laden. Wenn er nicht gerade ein Nickerchen hält wird jeder von ihm sofort freundlich begrüßt und beschnuppert. In den meisten Fällen ist ihm sein Schönheitsschläfchen jedoch wichtiger. Wartezeiten beim Kunden nutzt er gerne für eine kleine Kuschelrunde.